Paritätische Fachkräfte – Perspektive 2030

Logo FK 2030Ziel des Projektes:

Kleine und Mittlere Unternehmen der Gesundheits- und Sozialbranche im ländlichen Raum sollen bei den Prozessen der Fachkräftesicherung und –gewinnung unterstützt werden.  

Indem die Unternehmen bei der Entwicklung und Erprobung spezifischer Maßnahmen unterstützt werden, soll die Arbeitgeberattraktivität gefördert werden. Es wird eine Verbesserung der Personalsituation im Unternehmen sowie der beruflichen Situation der einzelnen Fachkräfte angestrebt. Dabei werden Personalentwicklungsmaßnahmen erprobt und nachhaltig implementiert, Maßnahmen zur Verbesserung der räumlichen Mobilität und unternehmerischen und persönlichen Resilienz entwickelt.

Maßnahmen zur Zielerreichung:

  • Bedarfsanalysen in den Unternehmen zur individuellen Maßnahmenplanung
  • Workshops zur Bearbeitung der Ergebnisse und Unterstützung in der selbständigen Maßnahmenplanung
  • Mögliche Maßnahmen sind: Führungskräfte-Trainings, Resilienz-Trainings, Arbeitsprozessgestaltung, Konfliktmanagement, Fort- und Weiterbildungen, Einsatz neuer Technologien, Entwicklung und Aufbau eines Gesundheitsmanagements, Umsetzung BEM, Personalentwicklungsmaßnahmen wie Mitarbeitergespräche, Einarbeitungspläne, Einführung eines Mentorensystems, Einbindung in die Berufsorientierung, Teilnahme an Messen, Karrierehomepage

Zielgruppe:

KMU der Gesundheits- und Sozialbranche im ländlichen Raum

Projektlaufzeit:

01.01.2019 bis 31.12.2021

Kontakt:

Heidrun Müller-Friedrich
Projektleitung
036202 26-108
        
Katy Kirchner
Beratung
036202 26-108
         
Janette Lemke
Beratung
036202 26-108
         
Stefanie Möller
Projektmanagement
036202 26-108
 

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
esf-eu-logo-rgb.png

Drucken